Die Französische Bulldogge

Die französische Bulldogge

Die Bulldogge ist wie sie ist...
Hund der Metzger der Pariser Vororte,der das Vieh zu den Schlachthöfen begleitete.Er war der Hund des dunklen Gesindels,bei allen Missetaten dabei,zwischen Pariser Gaunern und Schurken herumgereicht-die französische Bulldogge ist nicht immer das,wofür man sie hält.Seit dem 19.Jahrhundert hat sie Künstler und Intellektuelle in ihren Bann gezogen.Heute ist ihre Showbühne das Wohnzimmer  und da ist sie als Begleithund wirklich ein Star.
Denkt man bei ihrem Anblick daran,dass sie ein Nachkomme der Molosser ist,eine Mischung aus Dogge und Terrier? Mit ihrer flachen Nase und den höchstens 14 Kg hat sie ein ungewöhnliches Äußeres.Mit den großen und breiten Kopf  und den vorstehenden Augen könnte man meinen,dass sie den Starken markiert,sicher ist sie ein Dickkopf,aber schnell zeigt sie ihr sanftes Herz,wenn man sich mit ihr beschäftigt.Eine Bulldogge ist sehr besitzergreifend und folgt ihrem Frauchen/Herrchen bis ans Ende der Welt,denn die Einsamkeit ist ihr schlimmster Feind.Sie ist Französin,wie ihr Name schon sagt und es ist keine Frage,dass man diese liebenswerte -boule-,die -Kugel-,wie die Franzosen sagen nur lieben kann.
In England waren die -Bull Baiting- genannte Hundekämpfe von Hunden gegen Stiere eine Tradition.Ein Gesetz von 1272 sprach dem Adel das alleinige Recht am -Bull Baiting- zu und gab damit dem Schicksal der Doggen eine neue Richtung.Im Jahr 1802 verbietet ein vom Parlament verabschiedetes Gesetz die Hundekämpfe,trotzdem werden weiter geheime Veranstaltungen abgehalten und ziehen große Zuschauermengen an.Dies ist auch die Zeit,in der Bulldogs immer häufiger mit Terriern gekreuzt werden,daraus entstehen unter anderem Bullterrier,Staffordshire Bullterrier und die französische Bulldogge.ihre Veranlagung ist allerdings eine ganz andere: Dieser Hund ist kleiner und gedrungen,bewahrt den Charakter der Dogge und bietet sich deshalb ideal als Begleithund an.Auch ist die Französische Bulldogge ein geschätzter Rattenfänger,in den Stadtvierteln des einfachen Volkes,wo das Talent zum Rattenfangen bei einem Hund mehr zählt als seine Schönheit und auch heute noch ist sie ein instinktiv immer noch guter Ratten-Mäusefänger.  
 
"